Infos zur Tierkommunikation

 

Hat Ihr Tier Ihnen vielleicht schon einmal tief in die Augen geschaut und Sie hatten den Eindruck, es möchte Ihnen etwas sagen? Jeder hat die ureigene Fähigkeit auch über Gedanken zu kommunizieren. In der modernen Zeit haben einfach viele Menschen diese Eigenschaft vergessen. Ich helfe Ihnen dabei, die Gedanken und Worte Ihres Tieres zu verstehen, indem ich sie "übersetze".

 

 

Wie funktioniert die Tierkommunikation?

 

Die Tierkommunikation ist eine Möglichkeit, sich mit den Gedanken und Wünschen der Tiere zu verbinden. Sie ist hilfreich, wenn Sie schon z. B. immer wissen wollten, ob sich das Tier wohl fühlt, ob es Wünsche an Sie hat oder Ihnen etwas mitteilen möchte.

 

Die Tierkommunikation funktioniert über die telepathische Kontaktaufnahme zum Tier. Ein Hausbesuch ist daher nicht notwendig. Ich wende sie nur über die Ferne an, damit ich mich voll und ganz auf Ihr Tier konzentrieren kann, ohne dass weitere Energien hinein spielen können.

 

Es zeigen sich hierbei Worte, Gedanken, Gefühle, Bilder und andere Empfindungen, wie Schmecken oder Riechen. Als "Übersetzerin" kann ich somit auch heraus finden, ob es dem Tier an etwas fehlt oder was ihn stört. Durch das Hineinfühlen in das Tier mit Hilfe eines Körperscans können körperliche Blockaden erspürt werden. Mit diesen Informationen können Sie dann Ihrem Tierarzt oder Tierheilpraktiker zusätzliche Hinweise für die Behandlung geben.

 

Die Verbindungen zwischen Menschen, Tieren, Umgebungen oder sogar Gegenständen und Situationen können zusätzlich mit einer systemischen Tierkommunikation/Aufstellung durch das Hineinfühlen in die Rollen näher betrachtet werden, um Lösungen bei Verhaltensauffälligkeiten oder Problematiken zu finden. Während der Aufstellung bringe ich bereits blockadenlösende Energiearbeit mit hinein.

 

Die Tiere sind in der Regel sehr dankbar und erfreut darüber, wenn Kontakt mit ihnen aufgenommen wird. Auch kann es sein, dass Ihr Tier konkrete Vorstellungen und Wünsche äußert. Die Umsetzung im Sinne Ihres Tieres liegt dann ganz bei Ihnen. Unabhängig davon, ob ich mit Ihrem Hund, Katze, Pferd oder einer anderen Tierart kommuniziere, jedes Tier wird mit höchstem Respekt und Achtung behandelt.

 

Die Tierkommunikation dient nicht dazu, den Willen des Tieres zu verändern. Die Entscheidung für Veränderungen liegt beim Tier selbst. Auch weise ich vorsorglich darauf hin, dass sie nicht dazu dient, etwaige Erwartungen zu erfüllen. Oftmals sind auch Veränderungen beim Tierbesitzer selbst notwendig, um eine gesamthafte Veränderung zu erwirken. Diese kann in einigen Fällen auch langwieriger sein. Je offener Sie für die Tierkommunikation sind, desto besser kann sie funktionieren. Sollten Sie jedoch starke Zweifel an ihr haben oder gar eine Ablehnung verspüren, so sind Sie bitte ehrlich zu sich selbst und prüfen vorab, ob diese wirklich für Sie in Frage kommt.

 

Auch möchte ich darauf hinweisen, dass die Inhalte des Protokolls evtl. anfangs ungewohnt erscheinen können oder Sie diese erst zu einem späteren Zeitpunkt zuordnen und verstehen können. Für Tiere sind oftmals andere Dinge gerade wichtig oder sie vermischen zeitliches Geschehen, weil sie nicht unbedingt zwischen Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft differenzieren. In solchen Fällen kann hinterher gemeinsam nochmal besprochen werden, wie die Aussagen des Tieres gedeutet werden können. 

 

 

Mit welchen Tieren kann ich Kontakt aufnehmen?

 

Ich kann mit Ihrem eigenen Tier in Kontakt treten. Dafür benötige ich bitte:

 

- Name Ihres Tieres

- ein Foto Ihres Tieres

- Ihre Fragen oder Mitteilungen an das Tier

- für eine systemische Aufstellung benötige ich ggf. Zusatzinformationen, die ich vorab mit Ihnen abstimmen werde

 

Es ist ebenfalls möglich, mit Ihrem verstorbenen Tier Kontakt aufzunehmen. Diese Kontaktaufnahme kann Ihnen besonders dabei helfen, wenn Sie sich noch in der Trauerarbeit befinden und gerne noch evtl. offene Fragen an Ihr Tier klären möchten. Oder wenn Sie ihm noch wichtige Worte übermitteln möchten.

 

 

Bestellung und Ablauf eines Tiergesprächs

 

Sie erhalten von mir nach dem Tiergespräch ein Gesprächsprotokoll per E-Mail. Die Länge des Protokolls richtet sich nach der Anzahl Ihrer Fragen bzw. dem Gesprächsinhalt und wieviel das Tier bereit ist, mitzuteilen. Ich werde die Worte Ihres Tieres und alle Wahrnehmungen wie empfangen aufschreiben. Ich werde nur das aufschreiben, was ich empfange. Beim Körperscan werden ebenfalls alle Wahrnehmungen protokolliert. Bei der systemischen Tierkommunikation/Aufstellung werden alle Informationen protokolliert und zusammengefasst. Alle Inhalte werden vertraulich behandelt.

 

Bei anschließenden Fragen zum Protokollinhalt dürfen Sie mich gerne nochmals kontaktieren. Es kann gut möglich sein, dass der Inhalt eine tiefgreifendere Bedeutung hat und dies nicht gleich erkennbar ist. Im Anschluss an die Tierkommunikation kann ich auch weitere Möglichkeiten zum Wohle des Tieres individuell anbieten, wie z. B. Bachblütenempfehlungen oder Energetisches Harmonisieren.
 

In der separaten Rubrik Tiergespräch beauftragen können Sie mich für ein Tiergespräch buchen.

 

Die Bezahlmöglichkeiten sind paypal oder per Vorabüberweisung.

 

Der guten Ordnung halber weise ich darauf hin, dass Tierkommunikation nicht den Besuch beim Tierarzt oder Heilpraktiker ersetzt. Es werden keinerlei Heilversprechen abgegeben.